Möglichkeiten

Der Mann, der den Berg abtrug, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen.

(Konfuzius)

Du parkst Dein Geld noch auf dem Sparbuch? Dort schmilzt es wie Eis in einem warmen Kühlschrank. Die Inflation frisst den Wert des Geldes langsam aber sicher auf. Zinsen gibt die Bank Dir praktisch keine mehr. In der Finanzwelt findet ein Klimawandel statt. Deswegen solltest Du Dein Geld clever anlegen.

Stell Dir zwei Brüder vor, die beide jeden Monat 100 Euro sparen. Der eine zahlt das Geld auf einem Sparbuch ein. Der andere investiert es in Fonds. Nehmen wir an, wir könnten dem Statistischen Bundesamt vertrauen. Das hat von 1979 bis 2019 eine durchschnittliche Inflationsrate von 2,2 Prozent berechnet. Der Durchschnittszinssatz für ein Sparbuch liegt derzeit bei 0,06 Prozent. Das bedeutet für den Bruder mit dem Sparbuch, dass er nach 10 Jahren insgesamt 12.000 Euro eingezahlt hat. Aufgrund der Zinsen von der Bank liegen nominal 12.036,36 Euro auf seinem Sparbuch. Die Kaufkraft dieses Betrags hat aufgrund der Inflation jedoch abgenommen. Unterm Strich bleibt aufgrund der Inflation als Barwert nur 9.682,47 Euro übrig. Das ist ein Verlust von 2317,53 Euro! Der Bruder mit dem Fond hingegen investiert sein Geld konstant in Wertpapiere. Nehmen wir an, er kauft regelmäßig Anteile am Fondak A-Fond, der von 2008 bis 2019 eine durchschnittliche Rendite von 9,2 Prozent erzielt hat. Legen wir diese Zahlen zugrunde, stehen bei ihm 19.323,72 Euro auf dem Konto, die inflationsbereinigt einen Barwert von 15.544,68 Euro haben.

Dies ist ein simples Beispiel. Möglichkeiten gibt es viele. Lösungen sind vor allem dann einfach, wenn man sie kennt.

 

Vorheriger Beitrag
Leichtigkeit
Nächster Beitrag
Sicherheit
Menü